theater2011_05.jpg
theater2010_01_neu.jpg
tgesch097.jpg
babylon_9.jpg
wind7.jpg
30 Jahre Theater-AG am Steiff-Theater: Treffen mit Ehemaligen

Seit 30 Jahren gibt's ordentlich Theater am Giengener Margarete-Steiff-Gymnasium. Als Dank an Irmgard Pflüger, die '77 die Arbeitsgemeinschaft gegründet hat und bis heute leitet, und um Erfahrungen und Erinnerungen auszutauschen, trafen sich jetzt heutige und ehemalige Theater-AG'ler.

alt

Die Organisatoren Tanja Scherer und Anja Satzger hatten mit großem Zeitaufwand 180 Adressen recherchiert. Antworten und Grüße kamen aus ganz Deutschland, aus Griechenland, Australien, den USA und Mexiko.

60 Spielbegeisterte fanden sich in der alten Schule ein. Ganz besonders freute sich das Organisationsteam, dass auch AG'ler aus den ersten Jahren kamen; ein Gründungsmitglied der AG war eigens aus Hamburg angereist. Es gelang ein interessanter, von vielen Erinnerungen geprägter Nachmittag.

Nach der Besichtigung des neu gestalteten, mit viel Lob bedachten Theaterbereichs wurde ein kurzer Film zur Gründung und Geschichte der Theater-AG gezeigt. Danach nahmen alle, wie einst als Schüler, an schauspielerischen Grundübungen teil - natürlich von Irmgard Pflüger angeleitet. Nach einem bunten Büffet in der neuen Mensa, ausgerichtet von jetzigen AG'lern, gab es noch einen Film und eine Lifedarbietung mit Highlights aus den bislang 33 Inszenierungen und 122 öffentlichen Aufführungen.

Zum Abschluss erhielt I. Pflüger eine von allen unterschriebene Dankesurkunde, verbunden mit dem Wunsch, die Arbeit noch lange fortzuführen.

Übrigens: In der Jubiläumssaison spielt die Theater-AG von Jerome Lawrence und Robert E. Lee "Wer den Wind sät". Premiere ist am 2. Juli im Margarete-Steiff-Saal. Es handelt sich dabei um eine deutschsprachige Erstaufführung. Das Drama wurde von Felix Rieckman, dem neuen Mitglied im Leitungsteam, für die Theater-AG aus dem Englischen übersetzt und bearbeitet. Es bleibt also spannend.

Tanja Scherer

(HNP-Kulturspiegel - Donnerstag, den 11. Januar 2007)